Windows 10 Pin-Abfrage statt Passwort

Gleich nach der Windows 10 Einrichtung wurde man höflich darauf hingewiesen, dass Passwörter veraltet sind und man doch lieber einen Pin wählen sollte. Genau wie Passwörter ist das Verfahren sicher, wenn man es richtig einsetzt. Nur Komfortabel hat es Microsoft nicht gemacht; man muss erst den Sperrbildschirm weg klicken, den Nummernblock aktivieren nur um dann seine 4 Zeichen Eingeben zu können. Dieser Artikel erklärt wie man das vereinfachen kann und wie man mit seinen Pins umgehen sollte.

Security

Die Idee der Pins ist simpel und dennoch sicher, wenn man sich an die Grundsätze des Passwortmanagements hält. Anstatt jedes Mal sein super geheimes und eventuell 20 Zeichen langes Kryptisches Microsoft Passwort eingeben zu müssen (verwaltet durch KeePass) kann man sich nun schnell mittels einer Pin einloggen, die jeweils nur für ein Gerät dient.

Da sich die meisten Nutzer nur ein gutes Passwort merken wollen/können geht das Pin Verfahren den Ansatz, dass sich Menschen viel einfacher kurze Zahlen merken können, davon aber viele. Wenn dann mal der Nachbar die Pin Eingabe beobachtet, ändert man einfach seinen Pin. Das sollte man eh regelmäßig machen.

Usability

Jetzt habe ich für meine drei Windows Geräte jeweils einen 4-Stelligen Pin gemerkt, doch gleich nach dem Hochfahren wird mir die Eingabe erschwert. Erst muss ich den Sperrbildschirm durch ein Klicken oder einen Tastendruck entfernen und dann muss ist nicht einmal der Nummernblock aktiviert. Zu Beginn habe ich unzählige Male meine Pin umsonst eingegeben! Das es keinem bei Microsoft aufgefallen ist, dass wenn man schon eine Pin hat die auch über den Nummernblock eingeben möchte? Oder nutzt dieses Feature keiner?

Zum Glück lassen sich beide „bugs“ beheben:

Sperrbildschirm ausschalten

Das geht über die Gruppenrichtlinien:

  • Win + R drücken und gpedit.msc ausführen
  • Zu Administrative Vorlagen/ Systemsteuerung/ Anpassung navigieren
  • Rechts die Einstellung Sperrbildschirm nicht anzeigen durch Doppelklick öffnen
  • Den Radiobutton von Nicht konfiguriert auf Aktiviert stellen

Hinzufügen eines neuen Schlüssels in der Registry, falls die Gruppenrichtlinien wie in Windows 10 Home nicht verfügbar sind:

  • Win + R drücken und regedit ausführen
  • Zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows navigieren
  • Einen neuen Schlüssel anlegen (Rechtsklick auf Windows oder Bearbeiten –> Neu) mit dem Namen Personalization
  • Nun einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) Eintrag im Rechten Fenster anlegen mit dem Namen NoLockScreen
  • Den erstellten Eintrag dann mit Doppelklick öffnen und den Wert auf 1 setzten (Basis Hexadezimal lassen)

Nummernblock bei Start aktivieren

Hierzu wird ein Eintrag in der Registry geändert:

  • Win + R drücken und regedit ausführen
  • Zu HKEY_USERS\.DEFAULT\Control Panel\Keyboard navigieren
  • Den Eintrag InitialKeyboardIndicators durch doppelklick öffnen
  • Den Wert von 2147483648 auf 2147483650 ändern

Nun kann man direkt nach dem Hochfahren seine Pin eingeben ohne lästige Verzögerungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.